header

Fahrt der Gemeinde Glattbach am 26. Oktober 2019 nach Pirna/Sachsen – Anmeldung bis Anfang Juli 2019

Glattbach gedenkt am Samstag, 26. Oktober 2019, mit einer Fahrt nach Pirna-Sonnenstein ihres dort ermordeten Bürgers Johann Krenz (1901–1940).

Johann Krenz wurde Opfer der NS-Krankenmorde, er wurde in Pirna umgebracht, weil sein Leben als „lebensunwertes Leben“ eingeschätzt wurde. Der Terror der Nationalsozialisten geschah nicht nur weit weg, an der Front, in einem KZ oder in den Vernichtungslagern im Osten, er griff brutal in das Leben eines kleinen Dorfes ein und fand seine Opfer auch hier vor Ort, in Glattbach.

Johann Krenz musste sterben, weil er nicht in das Schema der Nationalsozialisten passte.

Um ihres ermordeten Mitbürgers zu gedenken, veranstalten die Glattbacher Gemeinde und Pfarrei eine gemeinsame Fahrt nach Pirna, an den Ort der Tötungsanstalt, wo heute eine Gedenkstätte die Erinnerung an diese grausamen Taten wachhält.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, an dieser Fahrt an den Gedenkort teilzunehmen, damit dieses an einem Glattbacher und seiner Familie verübte Verbrechen des nationalsozialistischen Staates nicht dem Vergessen anheimfällt.

Die Gemeinde Glattbach steht zu ihrer historischen Verantwortung und führt daher diese Fahrt durch, um mit einer Kranzniederlegung in Pirna-Sonnenstein an das Glattbacher Mordopfer Johann Krenz zu erinnern.

Folgender Ablauf der Fahrt ist geplant:

  • Abfahrt: um 06.00 Uhr am Johann-Desch-Platz
  • Ankunft in Pirna-Sonnenstein: ca. 12.00 Uhr
  • Führung durch die Gedenkstätte und Kranzniederlegung (zuvor Gelegenheit zum Mittagessen)
  • Rückfahrt: ca. 16.00 Uhr
  • Rückkunft in Glattbach: ca. 23.30 Uhr
    (Auf der Rückfahrt wird Halt gemacht in einer Gaststätte zur Einnahme eines Abendessens)

Alle Bürgerinnen und Bürger von Glattbach und Interessierte sind eingeladen, an dieser Fahrt im Gedenken an Johann Krenz teilzunehmen. Die Fahrt wird von Bürgermeister Fridolin Fuchs, Pfarrer Nikolaus Hegler und Dr. Jochen Krenz begleitet. Um die Fahrt planen zu können, bitten Gemeinde und Kirchengemeinde um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens Freitag, 5. Juli 2019 im Glattbacher Rathaus oder Pfarrbüro.

Aktuelle Informationen

Pater Anselm Grün - Hans Jürgen Hufeisen

Konzertmeditation "Bilder der Seele" Für die Veranstaltung am 8. Oktober 2019 in der Johannesberger Kirche sind nur noch wenige Karten erhältlich ...

Krankenkommunion

Pfarrbüro Glattbach geschlossen

In der Zeit vom 26. August 2019 bis 13. September ist das Pfarrbüro in Glattbach geschlossen ...

Patrozinium in Johannesberg

Herzliche Einladung zur Feier unseres Patroziniums Johannes Enthauptung am Donnerstag, 29.08.2019. Der Festgottesdienst beginnt um 10.00 Uhr mit Festprediger Dr. Eugen Daigeler. Die Aufstellung der Fahnenabordnungen ist um 9.50 Uhr auf dem Kirchplatz ...

Veränderter Einsatz von Richard Rosenberger

Im Team der hauptamtlichen Seelsorger gibt es ab September eine Veränderung, was Stellenumfang und Aufgabenbereiche unseres Pastoralen Mitarbeiters Richard Rosenberger angeht ...

Messbestellungen für Johannesberg und Filialen

Donnerstag, 12.09.2019, 16.00 bis 18.00 Uhr ...

Glattbach gedenkt der Glattbacher Opfer des NS-Unrechts

Fahrt der Gemeinde Glattbach am 26. Oktober 2019 nach Pirna/Sachsen – Anmeldung bis Anfang Juli 2019 ...

Telefonseelsorge

Möchten Sie Menschen am Telefon begleiten? Die Ökumenische TelefonSeelsorge Untermain sucht ehrenamtliche Mitarbeiter ...

Tauftermine 2019

Passionskrippe in Johannesberg

Ab sofort ist im rechten Beichtstuhl der Johannesberger Kirche wieder eine Passionskrippe zu sehen. Mit eindrucksvollen Figuren und Bauwerken wird das Letzte Abendmahl, die Kreuzigung Jesus und die Auferstehungsszene an der Grabeshöhle dargestellt ...

Nachrichten

Maria Himmelfahrt

Einen echten Höhepunkt im Kirchenjahr konnte erleben, wer am Feiertag Maria Himmelfahrt in Glattbach dabei war. Der kirchliche Begriff „Hochamt“ könnte dafür stimmiger nicht sein ...

Erziehen - alle zusammen

„Die Bereiche, in denen die Erziehung stattfindet, sind verschieden: die Schule, die Familie, die Kommunikationsmittel, die Katechese und andere. Eine gute schulische Erziehung in jungen Jahren sät etwas aus, das ein Leben lang Auswirkungen haben kann. Ich möchte jedoch die zentrale Bedeutung der Familie hervorheben, denn 'sie ist der Ort, an dem das Leben, Gabe Gottes, in angemessener Weise ...

Wiederverwerten statt wegwerfen

„Etwas aus tiefen Beweggründen wiederzuverwerten, anstatt es schnell wegzuwerfen, kann eine Handlung der Liebe sein, die unsere eigene Würde zum Ausdruck bringt.“ vgl. Papst Franziskus, Laudato Si Nr. 211 ...

St. Marien im Roncalli-Zentrum

Während das Glattbacher Roncalli-Zentrum zu einer modernen Begegnungsstätte umgebaut und erweitert wird, soll auch der integrierte Kirchenraum „St. Marien“ ein paar Verbesserungen erfahren ...

­