header

Ein Impuls - auch in dieser Krisenzeit!

Die Kraft der Stille

Kennen Sie die schon? 

Ich wollte das gerne gemeinsam mit Ihnen ausprobieren!

Vielleicht funktioniert das auch, wenn sich Jede/r zu Hause (um19.30) einen geeigneten Platz dafür sucht.

Im Markusevangelium (6,30-32) steht:

Die Apostel versammelten sich wieder bei Jesus und berichteten ihm alles, was sie getan und gelehrt hatten.
Da sagte er zu ihnen: 
Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind,und ruht ein wenig aus.

Dieses Ruhe finden - sich mit Gott verbinden hilft mir dabei 

  • Kraft zu schöpfen
  • Erlebtes zu verarbeiten
  • die Zuversicht nicht zu verlieren
  • weiter aktiv zu sein…

Vorschlag, wie es gehen könnte:

  • sich einen Platz vorbereiten:
    Lieder, Texte (evtl. Bibel, Gotteslob), Klangschale bereitstellen
    Kerze anzünden
    evtl. Kurzzeitwecker stellen
    ein paar mal bewusst ein- und ausatmen, da sein 

  • Gebet zum Beginn:
    Da sein
    Für ein paar Minuten 
    alles liegen und stehen lassen,
    und zur Ruhe kommen,
    nichts anderes, als nur da sein.

    Im Hier und Jetzt
    die Stille suchen und einkehren bei sich,
    nach innen lauschen,
    nichts anderes, als gegenwärtig sein.

    In dieser Stunde 
    zur Besinnung kommen
    und das Herz erheben,
    nichts anderes,
    als nur empfänglich sein.

    Zeit haben
    für den immer anwesenden Gott,
    für das Verweilen bei ihm, 
    für das Bleiben in ihm,
    nichts anderes, als sein,
    wo und wie ich bin.

    Paul Weismantel 

  • eine gute Sitzposition finden:
    mit den Oberschenkeln die Sitzfläche des Stuhles fühlen
    mit den Füßen Verbindung zum Boden haben
    Oberkörper aufrichten, Kopf wird unsichtbar nach oben gezogen 
    Schultern nach unten, Hände locker (als Schale) auf den Oberschenkeln

  • Lied: schweige und höre, neige deines Herzens Ohr, suche den Frieden
    laut oder leise (innerlich) 
    mehrmals singen

  • Klangschale anschlagen
    dem Klang in die Stille folgen
    Augen schließen)

  • auf den Atem achten
    evtl. ein Gebetswort darauf legen
    z.B. beim Einatmen: Herr, unser Gott,...
    beim Ausatmen: ...ich danke dir!

  • lauschen
    da-sein
    so lange man will oder kann

  • mit einem Dank oder einer Bitte beenden 
    (- Lied: Ich will dir danken, weil du meinen Namen kennst, Gott meines Lebens!)

  • all unsere persönlichen Gebete münden in das gemeinsame Vater unser

Bei einem wirklichen Treffen hätte ich noch etwas mehr erklärt und am Ende
Herr wir bitten, komm und segne uns   gesungen.

Wir bleiben in Verbindung – mit Gott – und untereinander!       
Irmi Schäfer

Gebet für das Leben der Welt

Wenn wir still sind,
können wir dich erkennen.

Wenn wir lauschen,
können wir dich hören.

Wenn wir uns deiner erinnern,
können wir dein Licht sehen,

o Gott.   
Aus deiner Stille kommen wir.

Dein Klang
erfüllt jedes Geschöpf mit Leben.

Du bist die Quelle des Lichts,
das diesen Moment erhellt.

Hilf uns,
uns deiner zu erinnern.

John Philip Newell   aus: Mit der Erde beten

 

erstellt von Irmi Schäfer

Aktuelle Informationen

Denn einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist: Jesus Christus. - 1 Kor 3,11

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Homepage,  in diesen Tagen und Wochen werden wir durch die Konfrontation mit dem CORONA-Virus auf eine harte Probe gestellt. Gottesdienste, gemeinsames Gebet und abendliche Besinnungen, wie sie in der Fastenzeit geplant waren, fallen aus. Wir sollen auf Distanz zueinander gehen um unsere alten und kranken Menschen zu schützen und um uns selber nicht ...

Passionskrippe in Johannesberg

Ab sofort ist die Passionskrippe im Beichtstuhl rechts aufgebaut Und kann gern angeschaut werden ...

Gemeinsam durch die Kar- und Ostertage

Auf Glattbacher Initiative geht zurück, dass am Palmsonntag in St. Marien im Roncalli-Zentrum geweihte Palmzweige abgeholt werden können. Diese können dann zur Kerze ins Fenster gestellt, die während des 21.00 Uhr Läutens angezündet wird ...

Liebe Glattbacher Katholikinnen und Katholiken,

die Corona-Krise greift tief in unseren Alltag und in unser Lebensgefühl ein. Selbstverständlich ist es die erste Aufgabe von uns Christen, dass wir alles Gebotene tun, um unsere Mitmenschen zu schützen und all diejenigen solidarisch zu unterstützen, die sich selbstlos im Gesundheitssystem und in der öffentlichen Daseinsvorsorge engagieren ...

AUFATMEN IN DER FASTENEIT 2020 - Der geplante dritte Abend von Irmi Schäfer

Ein Impuls - auch in dieser Krisenzeit! Die Kraft der Stille Kennen Sie die schon?  Ich wollte das gerne gemeinsam mit Ihnen ausprobieren! Vielleicht funktioniert das auch, wenn sich Jede/r zu Hause (um19.30) einen geeigneten Platz dafür sucht ...

Bischöfliches Dekret von Bischof Dr. Franz Jung für das Bistum Würzburg vom 16. März 2020

https://www.bistum-wuerzburg.de/service/coronavirus ...

Bücherei Glattbach - bis auf weiteres geschlossen -

Mess-Intentionen

Für die bisher bestellten Mess-Intentionen der ausgefallenen Gottesdienste wird zu einem späteren Zeitpunkt ein gemeinsamer Dank-Gottesdienst gehalten werden. Wer eine Umbuchung seiner bestellten Mess-Intention auf einen späteren Zeitpunkt möchte, kann sich gerne telefonisch mit dem zuständigen Pfarrbüro in Verbindung setzen ...

Erreichbarkeit der Pfarrbüros - für Publikumsverkehr geschlossen:

Glattbach, Tel. 42 14 67, Fax 42 15 50 : Montag von 09.00 bis 11.30 Uhr Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag von 09.00 bis 11.30 Uhr Johannesberg, Tel. 42 17 69, Fax 46 06 08 : Montag und Mittwoch von 09.00 bis 11.30 Uhr Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr Pfarrer Nikolaus Hegler: mobil 0171 35 28 37 9 Diakon Alexander Fuchs: mobil 0175 29 60 884 Pastoraler Mitarbeiter ...

Erstkommunion in Glattbach und Johannesberg

Aus aktuellem Anlaß werden die Erstkommunionfeiern in unserer Pfarreiengemeinschaft vorläufig auf eine gemeinsame Feier im Roncalli-Zentrum am Sonntag, 11.10.2020 verschoben. Die Eltern erhalten nähere Informationen durch das Vorbereitungsteam ...

Änderungen wegen Corona-Viurs

Wir laden zum persönlichen Gebet in unsere Kirchen ein, die zu den üblichen Zeiten geöffnet sind. Die Seelsorger sind telefonisch erreichbar und stehen in dringenden Fällen (z.B. Krankensalbung und Sterbebegleitung) für Hausbesuche zur Verfügung ...

Achtung Corona!

Das Team der Seelsorger hat nach Sichtung der Informationen, die bisher durch die Diözese, durch die Regierung und durch die Medien veröffentlicht worden sind, entschieden, dass auch bei uns ALLE GOTTESDIENSTE entfallen werden. Das Gleiche gilt für die kirchlichen Veranstaltungen und Treffen. Es gilt nun den Verlauf der Corona-Krise zu verfolgen. Rechtzeitig zur Karwoche werden wir das weitere ...

Die Alt-Handy-Sammelaktion!

In Zusammenarbeit mit dem Martinushaus in Aschaffenburg nehmen wir an einer Aktion von missio (katholisches Hilfswerk) teil. Nähere Infos erteilt Pfarrer Nikolaus Hegler ...

Entfällt! - Schwester Teresa am 24. April: Eine Begleitperson frei!

Aufgrund vielfacher Nachfrage kann jeder Inhaber einer Eintrittskarte kostenfrei eine weitere Person mitbringen. Wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten: Bitte kurz im Pfarrbüro (einfach telefonisch oder per Mail) Bescheid geben ...

Möbel abzugeben

Aus dem Bestand des früheren Pfarrsaals im Roncalli-Zentrum sind folgende Möbel abzugeben ...

Sturmschäden an Alter Kirche

Sturmtief „Sabine“ hat dem Dach der alten Glattbacher Kirche Ziegel entrissen. Die bisher regelmäßig betroffene Dachfläche zwischen Seiteneingang und Kirchturm hat dagegen Stand gehalten. Nach größeren Sturmschäden im vergangenen Jahr wurden dort Vorkehrungen ausgeführt, die einen nachhaltigen Schutz  bewirken sollen ...

Jahresrechnung und Haushaltsplan liegen aus

Von Montag, 16.03.2020 bis Montag, 30.03.2020 liegen für die Kirchenstiftung Glattbach die Jahresrechnung 2019 und der Haushaltsplan 2020 im Glattbacher Pfarrbüro aus und können während der Büroöffnungszeiten eingesehen werden ...

Entfallen! - Kreuzwegandachten

Wird verschoben! - PAMOJA-Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder des Vereines PAMOJA, liebe interessierte Gäste an der EINE-Welt-Arbeit, hiermit ergeht herzliche Einladung zur 6. Mitgliederversammlung des Vereins PAMOJA-Partnerschaft mit Ltiumbandyosi e.V. am Donnerstag, 02. 04. 2020 um 19.30 Uhr ins MGH Johannesberg ...

Entfällt! - Aufatmen in der Fastenzeit

An fünf Dienstagabenden bieten wir allen Interessierten unserer Pfarreiengemeinschaft Impulse, um die Fastenzeit zum bewussten Auftamen zu nutzen ...

Nachrichten

Ein Winterauge für das Roncalli-Zentrum

25.03.2020 | 12:23 Uhr Glattbach (POW) Sein Kunstwerk mit dem Titel „Winterauge“ hat der Bildhauer Markus Schmitt am Dienstag, 24. März, im Roncalli-Zentrum in Glattbach (Landkreis Aschaffenburg) installiert. Das Gebäude mit der angeschlossenen Sankt-Marien-Kirche wird gerade renoviert und soll ab Mai wieder der Öffentlichkeit zugänglich sein ...

Die wirklichen Kosten offenlegen

„Das bedeutet, dass die Unternehmen Gewinne machen, indem sie einen verschwindend kleinen Teil der Kosten einkalkulieren und tragen. Als ethisch könnte nur ein Verhalten betrachtet werden, in dem 'die wirtschaftlichen und sozialen Kosten für die Benutzung der allgemeinen Umweltressourcen offen dargelegt sowie von den Nutznießern voll getragen werden und nicht von anderen Völkern oder zukünftigen ...

Nicht auf Kosten der anderen

„Das Prinzip der Gewinnmaximierung, das dazu neigt, sich von jeder anderen Betrachtungsweise abzukapseln, ist eine Verzerrung des Wirtschaftsbegriffs: Wenn die Produktion steigt, kümmert es wenig, dass man auf Kosten der zukünftigen Ressourcen oder der Gesundheit der Umwelt produziert; wenn die Abholzung eines Waldes die Produktion erhöht, wägt niemand in diesem Kalkül den Verlust ab, der in der ...

Verantwortlichkeit nicht reduzieren

„Andererseits nimmt oft die wirkliche Lebensqualität der Menschen im Zusammenhang mit einem Wirtschaftswachstum ab, und zwar wegen der Zerstörung der Umwelt, wegen der niedrigen Qualität der eigenen Nahrungsmittel oder durch die Erschöpfung einiger Ressourcen. In diesem Rahmen pflegt sich die Rede vom nachhaltigen Wachstum in eine ablenkende und rechtfertigende Gegenrede zu verwandeln, die Werte ...

­